header

Liebe Eltern und Besucher unserer Homepage,

 

die KiTa blickt auf ein sehr bewegtes und etwas anderes Kindergartenjahr zurück. 

Im September starteten wir noch "normal", wie immer mit weniger Kindern, vielen Ideen und Terminen.

Der Herbst mit seinen bunten Blättern und schönen Sonnentagen kam; ebenso die Adventszeit mit Elternaktionen, Weihnachtsliedern, Plätzchen backen, Weihnachtsfeiern und der Vorfreude auf das Christkind.

Im Januar hatten wir unser Feuertonnenfest, zur Begrüßung des neuen Jahres mit Wünschen, die wir in der Feuertonne verbrannt haben. Helau - riefen wir im Februar und feierten eine tolle, bunte und lebendige Faschingzeit.

Und dann kam der 16 März und ab da durften keine Kinder mehr in die Einrichtung kommen! Sie, als Eltern und mit einer Arbeitsstelle, eine riesen Herausforderung - wie kann die Betreuung meines Kindes/meiner Kinder abgeleistet werden? Was ist mit meiner Arbeit? Was? Was? Was und Wie? Wie? Wie? - Wie soll das alles gelingen? 

Auch beim KiTa-Personal gab es Fragen über Fragen! Zu Beginn dieser Zeit bekamen auch wir nicht viele Antworten. Unsere Arbeit wurde von jetzt auf nachher auf den Kopf gestellt - wir waren alle da und haben damit begonnen, die Zimmer komplett zu reinigen - vorgezogener Sommerputz. Informationen rund um die Arbeit gabe es ständig neue, jedoch noch keine konkreten. 

Also wurden wir aktiv. Haben überlegt was wir machen können - für die Kinder, für uns und für die Eltern! Aktionen mussten her, um ein wenig Normalität zu leben! Petra schickte Bilder und Videos der Raupen und Schmetterlingsverpuppung an einige Eltern, die diese dann in den Gruppen teilten. In der Kinderkrippe wurden Bastelaktionen vor die Einrichtungstüre gestellt und die Eltern konnten sich dort Bastelsets abholen. Im Kindergarten erhielten die Kinder eine Coronamappe mit Geschichten, Rezepten, Ausmalbildern und Aktionen, die sie erfüllen konnten. Der Osterhase kam nach Hause und so manches mehr... Im Team haben wir uns sehr über die vielen tollen und schönen Rückmeldungen der Kinder und Eltern gefreut. Das hat uns bestärkt weiter zu machen. 

 

So nach und nach durften wir die Einrichtungen für Notgruppen öffnen. Es war schon komisch  mit so wenigen Kindern zu arbeiten - aber auch eine Bereicherung; wie die ganze CORONAZEIT auch!

Als dann wieder alle Kinder kommen durften, wir trotzdem noch einen eingeschränkte Regelbetrieb hatten, war es immer noch komisch - die Kinder hatten schon zuhhause und auf den Spielplätzen kontakt, allerdings in der Einrichtung mussten und müssen wir auf getrennte Gruppenbetreuung achten. Spielplätze dürfen wir getrennt benutzen, gegessen wird nur in der Gruppe, ...

 

Wir hoffen, dass es nach den Ferien weitere Informationen für uns gibt, wie wir Arbeiten dürfen. Das alles ist noch offen! ... oder kommen wieder Einschränkungen auf uns zu?

Wir können nur an alle Eltern appelieren - geben Sie uns rechtzeitig über Tests oder Krankheiten bescheid!!! Bedenken Sie, dass sich der Virus in unserer Einrichtung schneller verbreiten kann als uns allen lieb ist! Schauen Sie, wie es Ihnen und Ihrem Kind geht und denken Sie an das Personal und die Kinder in der Kinderkrippe und dem Kindergarten - wird bei uns eine Person krank oder getestet, kann schnell eine Gruppe oder die gesamte Einrichtung geschlossen werden.

                                                                                         Zum Abschluss sagen wir DANKE!

Danke dafür:

  • dass Sie uns in vergangenen Monaten unterstützt haben,
  • dass Sie sich an die Vorgaben der Einrichtung gehalten haben und mit dem Tragen eines Mundschutzes dazu beigetragen haben, dass wir ohne Mundschutz mit den Kindern arbeiten konnten,
  • dass Sie uns, mit den Augen, ein Lächeln geschenkt haben,
  • dass Se Zuhause nach Ihren Kindern geschaut haben,
  • dass wir Post aus dem Briefkasten holen durften; gemalte Bilder, Briefe, etc.,
  • dass wir Eltern und unseren Elternbeirat hatten, die die vielen Informationen , Bilder und Videos auf verschiedenen Wegen mit den KiTa-Eltern geteilt haben.

 

Unseren "noch" Vorschulkindern wünschen wir einen tollen, freudigen und erlebnisreichen Start in die Schulezeit.

Wir werden Euch vermissen und freuen uns, wenn Ihr uns hin und wieder einmal besuchen kommt.

 

Wir wünschen allen eine schöne Ferienzeit. Bleiben Sie gesund und erholen Sie sich ausgiebig.

 

Ihr Team der KiTa St. Marien und St. Franziskus

 

Liebe Eltern,

zurückblickend würden wir das Kindergartenjahr 2019/2020 als herausfordernd und doch etwas kurios beschreiben.

Schauen wir auf das erste halbe Jahr, konnten wir noch mit unserer Pommes Bude auf dem Weihnachtsmarkt glänzen und zuvor beim Kinderbasar die Volkshalle beleben.

Danach war von heute auf morgen der Kindergarten geschlossen und die Betreuung unserer Kinder nicht mehr sichergestellt, dennoch mussten viele von uns Eltern in systemrelevanten Berufen weiterhin zur Arbeit oder im Home-Office für den Arbeitgeber tätig sein.

Wir, der Elternbeirat haben versucht als Bindeglied zu fungieren. Soviel Informationen wie möglich seitens der Krippe und des Kindergartens an die Eltern zu bringen. Sei es Videos, Bilder, Geschichten, die Kinder sollten etwas Normalität aus ihrem eigentlichen Alltag vom Kindergarten mitbekommen. Ein ganz großes LOB an die Erzieher!

Auch die offiziellen Informationen über die Notgruppen, hier wollten wir seitens des Elternbeirates stetig die Eltern in Kenntnis setzen. Nun ist seit dem 01.Juli zwar noch kein Regelbetrieb, dennoch dürfen wieder alle Kinder in die Krippe und den Kindergarten. Wir wünschen EUCH allen erholsame Sommerferien und genießt die gemeinsame Familienzeit.

 

Wir blicken positiv in ein neues Kindergartenjahr, dass es zumindest so weitergehen kann, wie es aufgehöhrt hat.

Zum Schluss noch eine Herzensangelegenheit; Transparenz ist in dieser Zeit besonders wichtig. Bitte informiert euch vor eurer Urlaubsreise und auch danach beim Robert Koch Institut ob Euer Urlaubsland ein Covid-19 Risikogebiet ist. Bitte tauscht Euch lieber einmal mehr, als weniger mit der Krippe- und Kindergartenleitung aus. Bitte gebt auch eine Information, wenn ein Test bei einem Familienmitglied erforderlich war.

 

Alles Gute wünscht Euch der Elternbeirat 2019/2020 Marisa, Kathrin, Claudia, Steffi, Astrid, Gabi, Caro, Dani, Christina, Melanie, Steffen.

In diesem KiTa-Jahr war nichts wie die Jahre zuvor!

... wir haben einen kompletten Stillstand erlebt. Notbetreuung über Wochen hinweg, neue Regelungen innerhalb weniger Tage, kurzfristiges Erarbeiten und Planen der Gruppenerweiterungen und und und

 

Um so schöner ist es Danke zu sagen.

 

Danke

  • allen Familien und Kindern: für das Durchhalten in dieser Zeit. Ob es die Unterstützung mit den Gute-Laune-Fahnen war oder die lieben Briefe und Bilder; die Reaktionen auf die Schmetterlingsvideos und die Mappen, die wir den Kindern zukommen haben lassen.
  • dem Team der Krippe und des Kindergartens: für alles in dieser Zeit.
  • unserem Elternbeirat: vieles war geplant, vieles musste umgeplant oder abgesagt werden. Schön, dass wir uns auf Euch verlassen konnten und Ihr uns unterstützt habt.

Am Montag, den 20.07.2020 hat uns Daddy Cool, der coole Eiswagen, in der KiTa besucht. Die Kinder haben sich sehr über das leckere Eis gefreut. Vielen herzlichen Dank an unseren Elternbeirat - der die Kosten hierfür übernommen hat.

Wir freuen uns schon auf das nächste Daddy Cool Eis 2021 ...

Zusammen sind wir eine Gemeinschaft - das ist das Motto des Kindergartenszuges, der in der Aula des Kindergartens zu sehen ist.

Die einzelnen Gruppen und der Elternbeirat der KiTa durften je einen Waggon gestalten und diesen an der Lok anhängen. 

Unser Sommerfest sollte groß werden, mit vielen Besuchern wollten die Kinder und das Team einen tollen Tag verbringen. Am Sonntag sollte es stattfinden und dann, dann kam Corona und leider auch die Absage für unser Fest!

 

Hallo Vorschulkinder, ab 25.05.2020 dürft Ihr wieder zu uns in den Kindergarten kommen.

 

Und heute, am 15.06.2020 darf der nächste Kindergartenjahrgang und die zweijährigen Krippenkinder unsere Einrichtung wieder besuchen.

 

Schön, dass IHR wieder da seit!

Am Mittwoch, den 04.03.2020, kamen 6 Raupen in einem Paket im Kindergarten an. Am DOnnerstag durften die Raupen in der Aula ihren Platz bis zur Verpuppung einnehmen. Nun können die Kinder, Eltern und Besucher den Werdegang täglich beobachten.

Heute ist der 9. Tag ...

Aus gegebenem Anlass - Corona Virus - wird der Kinderkleiderbasar vorsorglich abgesagt!

 

 

Am 22. März diesen Jahres findet wieder ein Kinderkleiderbasar in der Volkshalle Großwallstadt statt. Organisiert durch unseren Elternbeirat.

Beginn ist um 10 Uhr. Der Basar endet um 12.30 Uhr.

Einlass für Schwangere um 9.30 Uhr.

 

Für ALLE stehen Kaffee und Kuchen (auch zum mitnehmen). WIR FREUEN UNS AUF VIELE BESUCHER.

 

Der Elternbeirat und das Team der KiTa St. Marien und St. Franziskus

Für die tolle Vorarbeit und das fertig stellen der Weihnachtskrippen bekamen Armin, Erich und Raimund ein herzliches Dankeschön von den Kindergartenkindern.

 

In den Feuertonnen brannte schon das Feuer - dann kam der Regen ... und dann? Kamen die ersten Eltern und Kinder zum Fest und verbrachten, in enger, gemütlicher Runde, die erste Zeit in Aula.

Der Regen wurde zur Nebensache und es wurde viel gelacht, Gespräche geführt, heißer Apfelwein, heißer Apfelsaft oder selbst gemachter heißer Kinderpunsch getrunken und dazu Brezeln gegessen. So nach und nach kamen immer mehr Eltern und Kinder, die ebnfallsdem Regen trotzen in den Kindergarten. Die Aula füllte sich immer mehr und irgendwann hatte der Regen ein Einsehen und verabschiedete sich. So konnte das Fest nun offizell im Freien weitergehen. Was ein Segen, denn die Tonnen boten etwas Wärme zum nasskalten Wetter.

Vielen Dank an Manfred Geis, der uns den Apfelwein gespendet hat. Danke an alle, die zum Fest gekommen sind und herzlichen Dank an alle, die das Fest gestaltet haben.

Wunscherfüller:

Zum neuen Jahr 2020 durften die Eltern und Kinder ihre Wünsche auf Kleeblätter schreiben oder malen und in einer separten Feuertonne verbrennen. Wir hoffen alle Wünsche werden erfüllt.

Jürgen Schmitt hat für die KiTa drei Blechtonnen zu Feuertonnen umfunktioniert. Nun ist es an der Zeit, diese einzuweihen. Vielen herzlichen Dank

Wir laden die Eltern des Kindergartens recht herzlich zu einen Feuertonnenfest am Freitag, den 10.01.2020 in den Vorhof des Kindergartens ein. In gemütlicher Atmosphäre verbringen wir etwas Zeit miteinander. Es gibt warme Getränke und kleine Naschereien, sowie einen schönen, gemeinsamen Start ins neue Jahr 2020. Wir freuen uns auf ein paar stimmungsvolle Stunden.

 Beginn der Veranstaltung ist um 16.30 Uhr.

Bitte bringen SIe ihre Tassen von Zuhause mit.

Nachrichten

Sommerpost einmal anders - Die KiTa

Liebe Eltern und Besucher unserer Homepage,

 

die KiTa blickt auf ein sehr bewegtes und etwas anderes Kindergartenjahr zurück. 

Im September starteten wir noch "normal", wie immer mit weniger Kindern, vielen Ideen und Terminen.

Der Herbst mit seinen bunten Blättern und schönen Sonnentagen kam; ebenso die Adventszeit mit Elternaktionen, Weihnachtsliedern, Plätzchen backen, Weihnachtsfeiern und der Vorfreude auf das Christkind.

Im Januar hatten wir unser Feuertonnenfest, zur Begrüßung des neuen Jahres mit Wünschen, die wir in der Feuertonne verbrannt haben. Helau - riefen wir im Februar und feierten eine tolle, bunte und lebendige Faschingzeit.

Und dann kam der 16 März und ab da durften keine Kinder mehr in die Einrichtung kommen! Sie, als Eltern und mit einer Arbeitsstelle, eine riesen Herausforderung - wie kann die Betreuung meines Kindes/meiner Kinder abgeleistet werden? Was ist mit meiner Arbeit? Was? Was? Was und Wie? Wie? Wie? - Wie soll das alles gelingen? 

Auch beim KiTa-Personal gab es Fragen über Fragen! Zu Beginn dieser Zeit bekamen auch wir nicht viele Antworten. Unsere Arbeit wurde von jetzt auf nachher auf den Kopf gestellt - wir waren alle da und haben damit begonnen, die Zimmer komplett zu reinigen - vorgezogener Sommerputz. Informationen rund um die Arbeit gabe es ständig neue, jedoch noch keine konkreten. 

Also wurden wir aktiv. Haben überlegt was wir machen können - für die Kinder, für uns und für die Eltern! Aktionen mussten her, um ein wenig Normalität zu leben! Petra schickte Bilder und Videos der Raupen und Schmetterlingsverpuppung an einige Eltern, die diese dann in den Gruppen teilten. In der Kinderkrippe wurden Bastelaktionen vor die Einrichtungstüre gestellt und die Eltern konnten sich dort Bastelsets abholen. Im Kindergarten erhielten die Kinder eine Coronamappe mit Geschichten, Rezepten, Ausmalbildern und Aktionen, die sie erfüllen konnten. Der Osterhase kam nach Hause und so manches mehr... Im Team haben wir uns sehr über die vielen tollen und schönen Rückmeldungen der Kinder und Eltern gefreut. Das hat uns bestärkt weiter zu machen. 

 

So nach und nach durften wir die Einrichtungen für Notgruppen öffnen. Es war schon komisch  mit so wenigen Kindern zu arbeiten - aber auch eine Bereicherung; wie die ganze CORONAZEIT auch!

Als dann wieder alle Kinder kommen durften, wir trotzdem noch einen eingeschränkte Regelbetrieb hatten, war es immer noch komisch - die Kinder hatten schon zuhhause und auf den Spielplätzen kontakt, allerdings in der Einrichtung mussten und müssen wir auf getrennte Gruppenbetreuung achten. Spielplätze dürfen wir getrennt benutzen, gegessen wird nur in der Gruppe, ...

 

Wir hoffen, dass es nach den Ferien weitere Informationen für uns gibt, wie wir Arbeiten dürfen. Das alles ist noch offen! ... oder kommen wieder Einschränkungen auf uns zu?

Wir können nur an alle Eltern appelieren - geben Sie uns rechtzeitig über Tests oder Krankheiten bescheid!!! Bedenken Sie, dass sich der Virus in unserer Einrichtung schneller verbreiten kann als uns allen lieb ist! Schauen Sie, wie es Ihnen und Ihrem Kind geht und denken Sie an das Personal und die Kinder in der Kinderkrippe und dem Kindergarten - wird bei uns eine Person krank oder getestet, kann schnell eine Gruppe oder die gesamte Einrichtung geschlossen werden.

                                                                                         Zum Abschluss sagen wir DANKE!

Danke dafür:

  • dass Sie uns in vergangenen Monaten unterstützt haben,
  • dass Sie sich an die Vorgaben der Einrichtung gehalten haben und mit dem Tragen eines Mundschutzes dazu beigetragen haben, dass wir ohne Mundschutz mit den Kindern arbeiten konnten,
  • dass Sie uns, mit den Augen, ein Lächeln geschenkt haben,
  • dass Se Zuhause nach Ihren Kindern geschaut haben,
  • dass wir Post aus dem Briefkasten holen durften; gemalte Bilder, Briefe, etc.,
  • dass wir Eltern und unseren Elternbeirat hatten, die die vielen Informationen , Bilder und Videos auf verschiedenen Wegen mit den KiTa-Eltern geteilt haben.

 

Unseren "noch" Vorschulkindern wünschen wir einen tollen, freudigen und erlebnisreichen Start in die Schulezeit.

Wir werden Euch vermissen und freuen uns, wenn Ihr uns hin und wieder einmal besuchen kommt.

 

Wir wünschen allen eine schöne Ferienzeit. Bleiben Sie gesund und erholen Sie sich ausgiebig.

 

Ihr Team der KiTa St. Marien und St. Franziskus

 

Sommerpost einmal anders - Der Elternbeirat

Liebe Eltern,

zurückblickend würden wir das Kindergartenjahr 2019/2020 als herausfordernd und doch etwas kurios beschreiben.

Schauen wir auf das erste halbe Jahr, konnten wir noch mit unserer Pommes Bude auf dem Weihnachtsmarkt glänzen und zuvor beim Kinderbasar die Volkshalle beleben.

Danach war von heute auf morgen der Kindergarten geschlossen und die Betreuung unserer Kinder nicht mehr sichergestellt, dennoch mussten viele von uns Eltern in systemrelevanten Berufen weiterhin zur Arbeit oder im Home-Office für den Arbeitgeber tätig sein.

Wir, der Elternbeirat haben versucht als Bindeglied zu fungieren. Soviel Informationen wie möglich seitens der Krippe und des Kindergartens an die Eltern zu bringen. Sei es Videos, Bilder, Geschichten, die Kinder sollten etwas Normalität aus ihrem eigentlichen Alltag vom Kindergarten mitbekommen. Ein ganz großes LOB an die Erzieher!

Auch die offiziellen Informationen über die Notgruppen, hier wollten wir seitens des Elternbeirates stetig die Eltern in Kenntnis setzen. Nun ist seit dem 01.Juli zwar noch kein Regelbetrieb, dennoch dürfen wieder alle Kinder in die Krippe und den Kindergarten. Wir wünschen EUCH allen erholsame Sommerferien und genießt die gemeinsame Familienzeit.

 

Wir blicken positiv in ein neues Kindergartenjahr, dass es zumindest so weitergehen kann, wie es aufgehöhrt hat.

Zum Schluss noch eine Herzensangelegenheit; Transparenz ist in dieser Zeit besonders wichtig. Bitte informiert euch vor eurer Urlaubsreise und auch danach beim Robert Koch Institut ob Euer Urlaubsland ein Covid-19 Risikogebiet ist. Bitte tauscht Euch lieber einmal mehr, als weniger mit der Krippe- und Kindergartenleitung aus. Bitte gebt auch eine Information, wenn ein Test bei einem Familienmitglied erforderlich war.

 

Alles Gute wünscht Euch der Elternbeirat 2019/2020 Marisa, Kathrin, Claudia, Steffi, Astrid, Gabi, Caro, Dani, Christina, Melanie, Steffen.

Ein bewegtes KiTa-Jahr neigt sich dem Ende

In diesem KiTa-Jahr war nichts wie die Jahre zuvor!

... wir haben einen kompletten Stillstand erlebt. Notbetreuung über Wochen hinweg, neue Regelungen innerhalb weniger Tage, kurzfristiges Erarbeiten und Planen der Gruppenerweiterungen und und und

 

Um so schöner ist es Danke zu sagen.

 

Danke

  • allen Familien und Kindern: für das Durchhalten in dieser Zeit. Ob es die Unterstützung mit den Gute-Laune-Fahnen war oder die lieben Briefe und Bilder; die Reaktionen auf die Schmetterlingsvideos und die Mappen, die wir den Kindern zukommen haben lassen.
  • dem Team der Krippe und des Kindergartens: für alles in dieser Zeit.
  • unserem Elternbeirat: vieles war geplant, vieles musste umgeplant oder abgesagt werden. Schön, dass wir uns auf Euch verlassen konnten und Ihr uns unterstützt habt.
­